• Leitender Arzt

    Prof. Dr. med. Frank Berthold

Krebserkrankungen im Kindesalter

Erkrankt ein Kind an Krebs, bedeutet das eine massive Belastung für die gesamte Familie. Nichts ist mehr so, wie es vorher war. Im Universitätsklinikum Köln begleiten wir deshalb die gesamte Familie während der Behandlung. 

Kinder und Jugendliche bis zu einem Alter von 18 Jahren erkranken an anderen Krebsarten als Erwachsene. Am häufigsten treten bei ihnen bösartige Erkrankungen des blutbildenden Systems auf – Leukämien und Lymphome. Auch Hirntumoren und Neuroblastome sowie Krebserkrankungen an Knochen, Nieren und Weichteilen sind bei Kindern häufiger als bei Erwachsenen.


Moderne Diagnostik- und Therapieverfahren

Dank moderner medizinischer Möglichkeiten können heute drei von vier Patienten unter 18 Jahren langfristig geheilt werden. Am Universitätsklinikum Köln bieten wir das gesamte Spektrum moderner Diagnostik und Therapie für Kinder mit Blut- und Tumorerkrankungen einschließlich Knochenmarktransplantationen an.

Welche Therapieform die geeignete ist, unterscheidet sich individuell von Patient zu Patient. Am Universitätsklinikum Köln arbeiten erfahrene Spezialisten aus unterschiedlichen Fachdisziplinen zusammen, um gemeinsam einen passgenauen Behandlungsplan für jeden einzelnen Patienten zu erarbeiten. Unsere Experten stützen sich dabei auf die Empfehlungen der German Society for Paediatric Oncology and Haematology sowie anderer nationaler und internationaler Institute.

Universitätsklinikum Köln führt zahlreiche Studien durch

In der Kinderonkologie forscht das Universitätsklinikum Köln schwerpunktmäßig im Bereich Neuroblastome. Die Studiengruppe um Professor Frank Berthold hat zahlreiche, zum Teil international anerkannte Publikationen zu diesem Thema erarbeitet. Um die Krankheitsentstehung besser zu verstehen und neue Therapieansätze zu entwickeln, erforschen die Wissenschaftler des Universitätsklinikums Köln die molekularen Grundlagen der Neuroblastome. Darüber hinaus beteiligen wir uns an zahlreichen Studien der German Society for Paediatric Oncology and Haematology und weiteren nationalen und internationalen Instituten.

Unsere Patienten profitieren von den Forschungsaktivitäten des Universitätsklinikums Köln. Dies ermöglicht häufig einen frühen Zugang zu neuen Therapieverfahren.